Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.08.2012, 17:56   #1   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
Alte Themen wieder aufwärmen

Hi, ich habe eine Frage zum Thema "Antworten in Threads platzieren, deren Anlage schon lange zurück liegt"

Ich verstehe natürlich, dass es keinen Sinn ergibt, einem TES nach fünf Jahren auf seine Frage zu antworten, auch nicht, wenn es sich dabei um einen Zusatz zu den bisher gegebenen Antworten handelt.

Aber (und das stelle ich jetzt nicht als rhetorische oder gar polemische Frage)

...

- ist es unpassend, wenn ich mich bei einem Thema mit einer Frage "hinten dranhänge", wenn sich diese auf das ursprüngliche Thema bezieht? Anmerkung: mir ist natürlich bewusst, dass "Zwischenrufe" stören, auch wenn sie qualifiziert sind. Da habe ich früher oft Mist gemacht und ich bitte um Verzeihung.

- ist es unpassend, wenn ich eine Zusatzinformation "an alle" anbringe, etwa wenn ich eine behandelte chemische Reaktion zuhause nachgekocht habe und sehe, dass ich eigene Erfahrungen dazu einbringen kann?

- hat es Sinn, wenn ich selbst eine Frage stellte, eine endgültige Antwort konnte mir niemand geben, ich habe Erfahrungen gesammelt und präsentiere, was dabei herausgekommen ist. Konkretes Beispiel: ich hatte den Verdacht, dass mein Stromzähler nicht richtig maß und bekam auch viele Tipps, auch den, beim E-Werk zu reklamieren. Die Reklamation war erfolgreich und ich bekam das Entgelt für den zu viel gemessenen Strom abgegolten. Das habe ich gepostet. Liest das noch jemand? Ich meine, wenn die Tippgeber von damals das Thema noch abonniert haben, müssten sie es doch angezeigt bekommen, wenn eine neue Antwort einlangt.

Bitte schreibt mir, was ihr von all dem haltet. Besonders die Moderatorenmeinungen interessieren mich. Danke im Voraus.

-rbc-
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige