Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.11.2010, 18:10   #1   Druckbare Version zeigen
naphtol Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 125
Katalysator für die Hochveredlung von Baumwolle

Hallo liebe Community,

ich bin Textiler und habe wieder einmal eine Frage, da ich eine Facharbeit zum Thema Pflegeleichtausrüstung von Zellulosefasern anfertige. Mit dem Thema kenne ich mich auch gut aus, allerdings entsteht dabei eine Frage.

Vorab noch eine kurze Info: bei der Hochveredlung (Pflegeleichtausrüstung) handelt es sich darum eine wässrige Lösung aus Zellulosevernetzer und einem "Katalysator" auf die Ware zu bringen und anschließend zu kondensieren.
Bei dem Zellulosevernetzer/Kunstharz handelt es sich meist um Dimethyloldihydroxiethylenharnstoff oder modifizierte Ableger davon.
Der Katalysator ist kein echter Katalysator, wird aber dennoch dringend gebraucht, um kurzzeitig einen sauren pH zu verursachen. Als Katalysator wird meist Magnesiumchlorid verwendet, welche dann bei Heißluftbehandlung zwischen 150 und 180°C Salzsäure freisetzt um die für die Vernetzung erforderlichen Bedingungen zu schaffen.

Wie kommt es aber nun zur Freisetzung der Salzsäure bei Temperatureinwirkung? Ich habe mir schon etliche Gedanken gemacht, da in sämtlichen Fachbüchern nichts steht, weil in der Textilveredlung auch einige Sachen empirisch ermittelt wurden.

Könnte es eine Reaktionsgleichung geben?

Vielen Dank!
naphtol ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige