Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.11.2010, 19:31   #17   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.877
AW: Drogerienachlass

oxalsaeure gehoert zu den natuerlich in vielen lebensmitteln vorkommenden saeuren
Zitat:
Oxalsäure und ihr Kaliumsalz kommen in größeren Mengen in Rhabarber (180–765 mg/100 g Frischgewicht, Stiele) und anderen Knöterichgewächsen (Polygonaceen) vor, das meiste davon in den Blättern, weshalb nur der Stiel nach dem Kochen zum Verzehr geeignet ist. Auch Sternfrüchte (Averrhoa carambola) enthalten viel Oxalsäure (40–1000 mg/100 g Frischsubstanz). In ähnlichen Mengen kommt Oxalsäure aber auch in Sauerklee, Sauerampfer, Mangold (110–940 mg/100 g Frischgewicht), Spinat (120–1330 mg/100 g Frischgewicht), Petersilie (0–185 mg/100 g Frischgewicht), Kakao (338–480 mg/100 g), Schokolade (80–200 mg/100 g) und Roten Rüben (17–329 mg/100 g Frischgewicht) vor.
aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Oxals%C3%A4ure

als reinsubstanz ist sie mit "X, gesundheitsschaedlich" zu labeln, vermutlich hauptsaechlich wegen ihrer saeurestaerke / aetzenden wirkung

spueli ueberfuehrt die saeure in ihr salz, und dann ist auch das vorbei

--> ich vermag das von dir berichtete labelling "giftig" daher nicht nachzuvollziehen

gruss

ingo
magician4 ist gerade online   Mit Zitat antworten
 


Anzeige