Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.11.2010, 09:23   #3   Druckbare Version zeigen
Dary4558 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 34
AW: Beziehung zwischen Löslichkeitsprodukt und molarer Löslichkeit herleiten

Zitat:
Zitat von Dary4558 Beitrag anzeigen
Ich weiß, dass die Endgleichung in diesem Fall CA2B3= dritte √KL\22*33sein muss.
Hallo,

ja, da hab ich mich absolut verschrieben, natürlich muss es Fünfte Wurzel sein. Sorry dafür.

Aber Ingo, so recht weiß ich leider immer noch nicht bescheid. Dass in diesem Fall A/2 = B/3 ist, ist mir deutlich. Aber auf welche Art und Weise soll ich das jetzt einarbeiten. Ich habe das doch ganz am Anfang bereits festgelegt und das in weitere Berechnung einbezogen.

Zitat:
Zitat von Dary4558 Beitrag anzeigen
A2B3 -> 2A3+ + 3B2-
KL= CAl3+2 * CB2-3

Daraus ergibt sich:
CAL3+/2 = CB2-/3
CB2- = 3/2 CAl3+
CAl3+ = 2/3 CB2-
meinst du, ich soll meine Ausdrücke für CA3+ bzw. CB2- durch 2 bzw. 3 diffidieren? aber das funktioniert doch auch nicht.
Vielleicht könntest du aufschreiben, wie dein nächster Schritt rechnerisch aussieht, damit ich weiß, was du meinst.
Vielen Dank,

lieben Gruß.
Dary4558 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige