Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.11.2010, 21:37   #2   Druckbare Version zeigen
Kriegerdaemon  
Mitglied
Beiträge: 781
AW: pH-Pufferlösung

Also ganz grob:
Ein Puffer unterliegt nicht vollständig einer Protolysereaktion mit dem Lösemittel - okay? (sind ja schwache Basen/Säuren, die man dafür benutzt.)
Das bedeutet, man hat im Vergleich zur Konzentration der Puffersubstanz eine relativ geringe H3O+- oder OH--Konzentration.
Wenn man nun die Pufferlösung belastet - also H3O+ oder OH- zugibt, dann rutscht die Protolysereaktion der Puffersubstanz in Richtung Ausgangsstoffe, also in Richtung der Form, die nichts zum pH beiträgt.
Und dadurch wird der pH nicht so stark beeinflusst als wenn man den Zusatz in klares Wasser geben würde.
Kannste Dir das vorstellen oder soll ich's nochmal am Beispiel erklären?

Gruß,
Mirko
Kriegerdaemon ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige