Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.11.2010, 18:29   #4   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.881
AW: pH-wertberechnung und (mein) denkfehler?

Zitat:
(...) Lehrerin an einer pharmazeutisch ausbildenden schule..(..)..eine wirkliche antwort bekam ich dazu nicht.
wenn dem tatsaechlich so war (und du ihre antwort nicht einfach nur nicht verstanden hast): erschreckend

ansonsten: pH werte groesser 14 und kleiner 0 sind natuerlich moeglich (wenngleich in der schule i.d.r. ausgeblendet)
du kommst hier allerdings mit den "normalen" berechnungsmethoden aus dem z.b. pKs der saeuren / pKB der basen an gewisse grenzen, da die suppen bei derart hohen konzentrationen nicht mehr so einfach gerechnet werden koennen, d.h. aus c(saure, base) laesst sch nicht mehr "auf einfach" ueber -log(c) dann der pH ableiten

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige