Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.11.2010, 17:49   #1   Druckbare Version zeigen
Witti Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1
pH-wertberechnung und (mein) denkfehler?

hallo,

ich habe heute mit einer Lehrerin an einer pharmazeutisch ausbildenden schule gesprochen, erschreckender weise erschien sie mir ziemlich ahnungslos, als ich ihr 2 fragen stellte.

1)
bei einer ein-moligen HCl lösung (1 mol HCl auf 1 liter wasser)
also 1 mol/liter = 1*10^0 mol pro liter als H3O-konzentration, darum ist der pH wert dieser lösung auch 0, also sehr stark sauer.

gebe ich nun nur 0,1 mol in 1 liter wasser,
so habe ich 0,1 mol/liter = 1*10^-1 mol/ liter
als H3O-konzentration,
der pH-wert ist also 1

gebe ich nun aber eine sehr sehrt sehr kleine menge, also zum beispiel 0,0000000001 mol HCl in einen liter wasser,
hab ich eine H3O-konzentration von 1*10^-10

müsste mathematisch der pH-wert ja auch 10 betragen, also eine basische lösung entstehen, ist doch aber eigentlich nicht möglich, da ich ja, (wenn auch nur sehr sehr wenig) säure in normales wasser gebe, würde also einen pH-wert von ca 6,x erwarten würde (zumindest irgendwas unter 7)... basisch jedoch kann es nie sein.

ich habe mal die formel ausser acht gelassen, aber auch wenn man mit dem logaryrthmuss rechnet, und den negativen wert bildet, kommt das gleiche ergebnis raus, habe zur einfachheit halber beispiele gewählt, bei dem man einfach nur den negativen exponenten ablesen kann.


meine frage, habe ich da einen denkfehler drin, gibt es nur einen bereich, in dem man diese formel anwenden kann, (also zum beispiel nur von pH0-6 oder so?), oder ergibt wenig säure in wasser wirklich eine base (was ich wohl nicht glaube)

----------------------------------------------

frage nummer 2)
sie hat vorgerechnet, das wenn man 1 mol H2SO4 in wasser löst,
pro schwefelsäuremolekül ja 2 H+ ionen abgegeben werden, also auch 2* H3O- entsteht, man hat nun eine H3O konzentration von 2 mol/liter,
oder auch 2*10^0 mol/ liter, dieses nun durch den taschenrechner gejagt, bekommt man als negativen pH-wert raus (weil 1*10^0,3= 2 ==> pH= - 0,3).

in allen büchern jedoch fand ich, das der pH-wert sich aber nur von 0-14 erstreckt, ein negativer pH-wert wurde nirgends erwähnt.

daraufhin fragte ich, ob es denn dann so ist, das 1 mol schwefelsüre nicht vollständig dissozieren kann, in nur 1 liter wasser, oder was da falsch ist, vielleicht auch die information in vielen büchern, und sie hat recht? eine wirkliche antwort bekam ich dazu nicht.


vielen vielen dank schonmal für die antwort(en)
beste grüsse, Witti


Witti ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige