Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.10.2010, 20:44   #16   Druckbare Version zeigen
rsommer Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.168
AW: Oxidationszahlen bei 2H3O+

Zitat:
Zitat von Tobby90 Beitrag anzeigen
Es gibt keine Aufgabenstellung. Mich interessiert einfach nur wo genau die 2 Elektronen herkommen, warum ein Oxoniumion entsteht und warum am Ende noch mit 2 multipliziert wird.
Sie haben nur eine Teilgleichung aufgeführt und den Rest bisher hartnäckig verschwiegen.

Redoxreaktionen kann man in zwei Einzelreaktionen aufteilen, damit erkennt man besser, wo etwas oxidiert und wo etwas reduziert wird. Dabei kann man dann auch sehen, wieviele Elektronen im Spiel sind. Dazu ist die vorherige Ermittlung der Oxidationszahlen von Edukten und Produkten nützlich. Am Ende kann man die Gesamtgleichung aufstellen, dazu sollte man alle Ladungen und Atome auf beiden Seiten ausgleichen: Da kommt die "2" am Ende der Zeile her.

Aber jetzt erklären Sie doch bitte mal, woher Sie die 3,5 nehmen?
__________________
Gruß,
rsommer
rsommer ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige