Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.10.2010, 16:40   #6   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: Thema der Seminararbeit

Auch wenn ich da vielleicht ein bisschen pingelig bin, geht es hier immer noch um eine wissenschaftliche Arbeit und daher sollten ein paar Sachen nicht vergessen werden.

Einige Deiner Formulierungen sind eher journalistisch / reißerisch denn wissenschaftlich. Damit meine ich vor allem
Zitat:
Zitat von asidre Beitrag anzeigen
Entdeckung des Wundermittels Aspirin.
und
Zitat:
Zitat von asidre Beitrag anzeigen
Die unschöne Wahrheit von Aspirin.
Ansonsten habe ich den Eindruck, dass Du Aspirin und Acetylsalicylsäure fast synonym verwendest. Damit solltest Du auf jeden Fall aufpassen.

So hat man sicherlich nicht Aspirin entdeckt, sondern die Acetylsalicylsäure und darauf basierend ein Medikament mit dem Namen "Aspirin" entwickelt.

Im dritten Teil willst Du Dich auf ein "Medikament" fokussieren und dieses in einem Experiment herstellen. Ich bezweifle jedoch, dass Du das wirklich machst. Du wirst jedoch wahrscheinlich den Wirkstoff Acetylsalicylsäure herstellen...

Ebenso ist zumindest mir noch nicht klar, ob die dann folgenden Anwendungsbeispiele und Nebenwirkungen spezifisch für das Medikament "Aspirin" sind, oder ob das nicht für alle Medikamente mit Acetylsalicylsäure gilt.

Unter 3.5.1 hast Du drei Erkrankungen, Herzinfarkt, Schlaganfall und Krebs, bei denen man Aspirin verwenden kann. Zumindest mir erschließt sich nicht, was mit den "Venen" dabei gemeint ist. Vielleicht kannst Du dort eine Erkrankung zu nennen?

Was mir nicht klar wird:
Soll die Arbeit einen Schwerpunkt haben? Man könnte ja speziell auf die Chemie der Herstellugn von Acetylsalicyclsäure eingehen. Der Punkt wirkt bei Dir aber relativ klein. Oder man könnte die Wirkung inklusive Nebenwirkungen sehr schön biochemisch erklären, bspw. was Prostaglandine genau machen, warum es zu Magenproblemen kommen kann, warum die Blutgerinnung beeinflusst wird. Dazu müsste man die "normalen" biochemischen Vorgänge aber auch erklären. Auch da scheint es keinen besonderen Schwerpunkt zu geben... Oder wie sieht es überhaupt mit der Aufnahme, der Verteilung und dem Metabolismus von Acetylsalicylsäure aus?

Gruß,
Zara
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!

Geändert von zarathustra (30.10.2010 um 16:48 Uhr)
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige