Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.10.2010, 18:22   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Reaktionsgleichung

Zitat:
Zitat von Ninner Beitrag anzeigen
Jetzt weiß ich nichtmal was links und was rechts von der gleichung stehen muss.
Links stehen die Edukte, also Kaliumiodid, Kaliumpermanganat und Schwefelsäure und rechts stehen die Produkte. Eines der Produkte ist elementares Iod.

Aber bevor du anfängst, mit diesen Angaben eine Gleichung zu basteln, würde ich dir raten, Redoxteilgleichungen aufzustellen (weisst Du, was das ist ?), und zwar nur für die beteiligten Ionen.
Als Beispiel : Permanganat wird hier reduziert :

MnO4- + 5e- + 8H+ --> Mn2+ + 4 H2O
Zitat:
Zudem weiß ich nicht wie man ein nachweismitel finden sollte.
Gemeint ist wahrscheinlich, wie man das Reaktionsprodukt Iod nachweisen könnte.
Allein die Tatsache, dass die Violettfärbung des Permanganates verschwindet, deutet darauf hin, dass es reduziert worden ist. Damit ist aber noch kein Iod nachgewiesen. Ich würde die Lösung mit einem org. Lömi schütteln, das Iod auflöst aber nicht mischbar mit Wasser ist, z.B. Benzin. Die Benzinschicht wird durch Iod lila gefärbt. Man kann Iod auch mit Stärke in wässriger Lösung nachweisen (Blaufärbung).

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige