Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.10.2010, 15:26   #2   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.878
AW: Das MWG bei Gasreaktionen

deine angaben sind etwas "unuebersichtlich"

weiterhin:
Zitat:
p(N2)=43500 hPa, p^3(H2)=43500 hPa, p^2(NH3)=26000 hPa
irgendwie glaub ich nicht dass dir da das quadrat / der kubikwert der druecke gegeben ist...

vorausgeschickt: wenn ich das "quadrat", hoch drei" mal weglasse und davon ausgehe dass dies die partialdruecke der betreffenden gase in deinem mix sind, dann ist deine gaszusammensetzung nicht-stoechiometrisch, entspricht also z.b. einer technisch-realen zusammensetzung

schritt 1: berechnen des gesamtdrucks = summe der partialdruecke
schritt 2 : mithilfe der dir gegebenen temperatur und des oben berechneten gesamtdrucks: berechnen des molvolumens
schritt drei: mithilfe der partialdruecke (der einzelgase) und des molvolumens (des gasmix) berechnen der einzel-konzentrationen ceinzelgas
schritt 4: aufstellen des MWG in der form "mit Kc" :
Kc= [NH3]²/[N2]*[H2

schritt5: einsetzen der ergebnisse gem. 3 in die formel gem. 4, ausrechnen, fertig


gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige