Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.10.2010, 15:13   #1   Druckbare Version zeigen
rixxx00 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Ladungsverschiebung und Stöchiometrie

Hallo liebe Forenmitglieder,
ich bin neu in diesem Forum und habe gleich mal einige Fragen und wäre dankbar wenn man mir da weiterhelfen könnte.

1. Bei dem Molekül Ozon O3 wird gesagt, dass es ein Dipol besitzt wie kommt das zustande? Ich meine alle O3 Atome gehen doch kovalente Bindungen ein und haben die gleiche EN. Oktettregel wird doch bei allen erfüllt.

2. Bei den Verbindungen CN und CO (dreifachbindung) ist der negative Ladungsschwerpunkt beim C wie ist das zu erklären ? Das N und das O haben doch eine höhere EN ?

Und zu letzt

Stehe ich vor einer Aufgabe, bei dir ich nicht weiter komme:

Wieviel H3PO4 entsteht bei der Hydrolyse von 1kg Phosphoroxid P4O10 ?
Unser Prof hat noch als zusatz Info angegeben n (H3PO4) = 4n (P4O10)

Was soll diese Gleichung bedeuten ?

Danke schon mal im vorraus

Gruß

Rixxx00
rixxx00 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige