Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.10.2010, 09:43   #9   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Versuch zur Verbrennung von Benzin

@hw101
Ja, die "Etherrinne" ist immer nett anzusehen und sorgt nicht selten für Staunen. Man kann problemlos eine Kunststoffregenrinne aus dem Baumarkt verwenden. Ich benutze statt eines Wattebauschs ein Glasfasergewebe, das hat den Vorteil, dass es nicht mit abfackelt und wiederverwendbar ist. Statt Benzin nehme ich dann Aceton, funktioniert genauso und man muß nicht so sehr an die gesetzlichen Einschränkungen denken, die bei Fahrzeugbenzin formal greifen würden. Ein paar Tropfen genügen in der Regel nicht, man ist schon im Bereich von 1-2 ml.

@arrhenius
Ich denke mal, dass hier jeder begriffen hat, wie es Irrlicht verstanden haben wollte. Interessant ist zumindest die theoretische Betrachtungsweise über die Explosionsgrenzen und welche Mengen man den z.B. für ein 200l Fass benötigen würde. Auch ein Vergleich mit der Filmindustrie ist durchaus angebracht, da fliegen ja Autos immer reihenweise in die Luft.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige