Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.10.2010, 16:19   #12   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Glaubwürdigkeit pH=-3,6

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Leider kann ich das jetzt nicht mehr ändern, aber vielleicht korrigiert es ricinus für mich.
erledigt.
Zitat:
In der Sache frage ich mich, auf welcher Basis man behaupten kann, dass die Kalibrierung bis zu pH = - 4 reproduzierbar sei. Was ja immerhin voraussetzt, dass man eine Lösung hätte, von der man zuverlässig wüsste, dass sie einen
pH = - 4 oder zumindest nahebei hat.
Ich erinnere mich dunkel, einmal eine Graphik gesehen zu haben, die den Aktivitätskoeffizienten von H+ in Abhängigkeit der Konzentration zeigte. Ich nehme an, dass diese Aktivitätskoeffizienten elektrochemisch gemessen worden sind, und dass man die dann benutzen kann, um den pH einer Lösung mit bekannter Konzentration (etwa nach Titration) zu berechnen. Anders kann ich mir auch nicht vorstellen, wie man denn eine pH Messkette auf einen pH=-4 kalibrieren will. Aber in dem Artikel müsste das eigentlich auch erwähnt werden. Ich werde das mal heute abend nachlesen...
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige