Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.10.2010, 01:18   #2   Druckbare Version zeigen
Danijo Männlich
Mitglied
Beiträge: 293
AW: Wasserstoffbrücken

Aminosäuren haben generell mindestens eine Aminogruppe (NH2) und eine Carbonsäuregrp (COOH).

Dabei sind die H der NH2 Gruppe an das sehr viel elektronegativere N gebunden. Die Elektronendichte ist hier daher sehr gering und das H trägt somit eine positive Teilladung.

Ein O der COOH-Gruppe ist durch eine Doppelbindung an das Kohlenstoff gebunden. Ausserdem besitzt es 2 freie Elektronenpaare. Hier befindet sich daher ein negativer Ladungsschwerpunkt.

Nach dem Gesetz der elektrostatischen Anziehung ziehen sich positive und negative Pole (egal ob elektrisch oder magnetisch) bekanntlich an. In diesem Falle nennt man das dann Wasserstoffbrücke.
Danijo ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige