Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.10.2010, 17:53   #2   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.887
AW: Koagilation durch Salze/Elektrolyte

dispersionen sind (metastabile) zubereitungen, bei der zwei eigentlich nicht miteinander mischbare substanzen (z.b. pigment/wasser) durch (i.d.r. elektrostatische, aber auch die oberflaechenspannung des wassers spielt hier eine rolle) oberflaecheneffekte zusammengehalten werden, d.h. die entmischung ist sehr langsam.

je homogener die dispersion ist, um so zeit-stabiler wird sie, denn die ursache des kollaps sind lokale inhomogenitaeten, bei denen z.b. das loesungsmittel "mal mit was anderem beschaftigt ist", oder sich zwei dispergierte teilchen so nahe kommen, dass die (z.b. pigment-) "kerne" merken, dass die sich eigentlich gegenseitig viel attraktiver finden als diese doofe solvenshuelle.

und mit elektrolytzusatz erreichst du i.a. genau das: die wassermolekuele sind anderweitig beschaeftigt, und bei annaeherung der "wasserhuellen-verarmten" kerne steigt die wahrscheinlichkeit, dass die sich (und ihre potentielle sympathie zueinander) dann bemerken, sprunghaft an

--> das system kollabiert zuegig

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige