Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.10.2010, 11:59   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Herstellung Natronlauge 5%

Zitat:
Zitat von shak Beitrag anzeigen
5% von 100ml = 5ml.
Wenn % ohne weitere Angabe angeben sind, handelt es sich um Massenprozent, nicht Volumenprozent.

Man könnte nun vorgehen wie folgt :
5 g NaOH in einen Kolben einwägen, wenig Wasser zum Lösen zugeben und anschliessend mit Wasser auf 100 g vervollständigen. Dann hast du eine 5%ige Lösung (im Sinne von Massenprozent), aber nicht unbedingt 100 ml davon.

Wenn die Dichte der 5%igen Lösung bekannt ist (das kann man in Tabellenwerken finden), rechnest du mit Hilfe der Dichte die Masse von 100 ml der fertigen Lösung. Von dieser Masse nimmst du 5%, das ist dann die einzuwägende Menge NaOH, die du lösen musst und dann im Messkolben zu 100 ml mit Wasser auffüllen musst.

Du kannst aber bei dieser (verdünnten) Lösung von einer Dichte ausgehen, die sich nicht wesentlich von der des reinen Wassers unterscheidet, und einfach 5 g NaOH in einen Messkolben einwägen, lösen, und zu 100 ml mit Wasser auffüllen. Das ist dann eine etwa 5%ige Lösung (du hast die Dichte der Lösung mit der des Wassers, 1 g/ml gleichgesetzt).

Beim Lösen von NaOH ist zu beachten, dass sich die Lösung stark erwärmt und folglich ausdehnt. Vor dem Auffüllen im Messkolben muss man also wieder auf Zimmertemperatur erkalten lassen.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige