Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.10.2010, 19:47   #11   Druckbare Version zeigen
Kein Plan Männlich
Mitglied
Beiträge: 5
AW: Frage zur Hybridisierung von N2

Ok, ich hoffe meine Frage passt hier rein. Wie ist N2 den überhaupt hybridisiert? Habe irgendwo gefunden sp. Würde ja auch passen mit der Dreifachbindung.

Habe mir das mal aufgemalt und komme damit zu 1s2, sp2, 2p3.
Das 1 S Orbital also unverändert, das 2s-Orbital aufgelöst, das sp-Orbital zweifach besetzt und dann noch 3 Elektronen auf das 3p-Orbital verteilt.
Meine Frage ist nun welche Elektronen für welche Bindung verantwortlich sind.

Bei Kohlenstoff bilden die sp-Orbitale ja immer die sigma-Bindungen, die p-Orbitale immer die pi-Bindungen. Aber wie ist es beim Stickstoff?

Ed: Heureka! Ok, jetzt habe ich es. Es bleiben zwei einzeln besetzte p-Orbitale, die mit den Elektronen der anderen beiden Orbitale je eine pi-Bindung bilden. Dann gibt es noch zwei sp-Orbitale. Eines ist einfach besetzt und bildet mit dem Elektron des zweiten Stickstoff die sigma-Bindung. Dass andere sp-Orbital ist doppelt besetzt und bildet daher auch keine Bindung aus. Das ist das freie Elektronenpaar des Stickstoffatoms.

Super danke Leute.

Ich habe eine sigma-Bindung aber zwei Elektroenen auf sp, und ich habe zwei pi-Bindungen aber drei Elektroenen auf 3 p. Sind dann ein sp- und ein p- Elektroen einfach an keine Bindung beteiligt? Und wenn ja, wo stehen sie dann?

Ed: Ok, ich glaube ich habe es kapiert. Es gehen zwei p-Orbitale zu sp über. Orbitale die doppelt besetzt sind nehmen naäürlich auch ZWEI Elektronen mit. Dann bleibt nur noch ein Elektron auf p Niveau und das bildet dann (mit dem p-Elektron des zweiten Sauerstoffes) die pi-Bindung aus.

Ok, bein Stickstoff stehe ich aber weiter auf dem Schlauch ...

Geändert von Kein Plan (12.10.2010 um 20:16 Uhr)
Kein Plan ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige