Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.10.2010, 20:59   #6   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.876
AW: Frage zu Orbitalmodell, betr. zweifachbindung

Zitat:
Zitat von xand3r Beitrag anzeigen
leider weiß ich nicht was dieser "knoten" sein soll..
auch das mit der "stehenden welle" kann ich mir nicht vorstellen. das wurde alles im unterricht nicht besprochen und das chemiebuch hilft mir da auch nicht weiter...
guck mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Stehende_Welle

und elektronen haben in der quantenmechanik eben diese eigenschaft "stehende welle": es handelt sich um sog. "materiewellen"
http://de.wikipedia.org/wiki/Materiewelle


Zitat:
Zitat von xand3r Beitrag anzeigen
also befindet sich das elektron sozusagen fast gleichzeitig auf beiden hantelseiten?! weil bei der pi bindung geht ja sozusagen eine bindung unterhalb der molekülebene und eine oberhalb (beim ethen). das beides ist dann eine pi bindung. jedes C atom des ethens liefert dazu ein elektron. d.h. es ist doch entweder oberhalb oder unterhalb der molekülebene oder beides gleichzeitig?! also auf welcher hantelseite ist denn dieses eine elektron?!
hoffe jmd versteht, was ich nicht verstehe
danke nochmals
mfg
vornweg, du befindest dich in guter gesellschaft:
Zitat:
Wer von der Quantentheorie nicht schockiert ist, hat sie nicht verstanden
(Nils Bohr)
beide elektronen-wellen sind gleichzeitig auf beiden seiten, und zwar nicht nur "fast".....
... genau wie du auf einer gitarrensaite mehrere schwingungen (grund-, ober- und kombinationsschwingungen) gleichzeitig haben kannst

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige