Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.10.2010, 11:54   #7   Druckbare Version zeigen
bbcinek89  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: Gleichung richtig stellen

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Heißt das, dass Sie solange rumprobiert haben, bis es gepasst hat oder findet sich in ihrer "Chemie für Ahnungslose" ein sytematisches Vorgehen, das Sie angewendet haben ?
Ja ich habe halt solange gerechnet bis es passt. Gibt es ein richtiges System nachdem man arbeiten kann?

Bevor ich mit den Übungsaufgaben angefanngen habe gab es 6 regeln.
"1. Formeln der Verbindungen dürfen nicht verändert werden!
2. Aufschreiben der Formeln bzw. Symbole der beteiligten Stoffe (Verbindungen, Elemente): Edukte -> Produkte
3. "Ausgleich" der Atomzahlen durch entsprechende Vorzahlen = Koeffizienten
Koeffizienten haben die Bedeutung von Multiplikatoren, d.h steht vor einer Molekühlformel ein Koeffizient, so nimmt die gesamte Atomzahl um den Faktor des Koeffizienten zu:
5 H2O sind 5 Molekühl Wasser
Das entspricht
5 x 2 Atomen Wasserstoff = 10 H-Atome
5 x 1 Atom Sauerstoff = 5 O-Atome
4. Prüfung der Atomzahlen eines jedem Elementes auf beiden Seiten des aktionssschemas.
*Die Atomzahlen müssen für jedes Element rechts und links identisch sein.
*Sie errechnen sich als Produkt aus Koeffizient und Indexzahl.
5. Bei Elemten ist folgendes zu beachten: Alle Metalle sowie feste Nichtmetalle und Edelgase werden als einatmoig angesehen (Index 1 entfällt).
Beispiele: Fe, Ag, Cu, Zn, C, S, He, Ne usw.
6. Sieben Nichtmetalle leigen als zweiatomige Molekühle vor und werden in den Reaktionsgleichungen (fast) ausnahmaslos als solche dargestellt: H2, N2, O2, F2, Cl2, Br2, I2"
Buch von Katherina Standhartiger "Chemie für AHNUNGS?LOSE" S.26-27

So konnte ich alle 13 Übungsgleichungen richtigstellen.
Angefangen mit einer einfachen:
H2 + I -> HI
bishin zur letzten:
KOH + CL2 -> KClO3 + KCL + H2O

Gruß Cinek
bbcinek89 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige