Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.09.2010, 18:33   #2   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.611
AW: Entscheidungswahl

Ich kann mir nicht vorstellen, das die Mathematik in der Chemie schwerer sein soll als bei den Ingenieurwissenschaften.

Die Praktika nehmen in der Chemie schon viel Zeit ein; das experimentelle Arbeiten sollte da schon Spass machen.

Bei den meisten Stundenplänen findet man schon vormittags Vorlesungen, Übungen und später auch Seminare, Nachmittags (14 - 18) Praktika. Die mit größerem Aufwand verbundenen Praktika (Organiscvhe Chemie, da muss auch mal was ein paar Stunden kochen) sind häufig Blockpraktika in der vorlesungsfreien Zeit.

Am besten mal in die Stundenpläne schauen und - ganz wichtig - sich bei der Fachstudienberatung melden, ich kann mir vorstellen, das was anerkannt wird.

Und wenn man möchte, kann später wieder etwas mehr ingenieurmäßiges machen, wenn die Universität Technische Chemie anbietet (wo ich persönlich nach einer Vorlesung - es ging um Rührreaktoren -Abstand genommen habe).

Das ganze muss vor allem Spass machen.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige