Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.09.2010, 14:12   #16   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.887
AW: Acidität Essigsäure

das hauptproblem besteht meiner ansicht nach darin (um nur eines von vielen zu nennen), dass die protolyse in wsser ja erfordert, dass das loesungsmittel das proton solvatisierend uebernimmt: HX --> H+(aq.) [plus X- aq.)
essigsaeure muss also z.b. in CH3C(OH)2+ ueberfuehrt werden, d.h. nicht die saeurestaerke der essigsaeure in wasser, sondern ihre protonierbarkeit / basizitaet wird ploetzlich relevant
hierin unterscheidet sie sich dramatisch von wasser

weiterhin muessen die ionen hinreichend solvatisiert werden, was. z.b. beim F- aufgrund seiner geringen groesse in wasser nicht gut klappt (weshalb das zeug da auch eine eher schwache saeure ist, obschon aufgrund der delta EN eigentlich anderes zu erwarten waere)
sollte essigsaeure in fluessiger phase hier fuer das fluoridion allerdings passende "taschen" haben...[anmerkung: "extrembeispiel" SbF5 als loesungsmittel fuer HF, und schon geht der bus ab]

darueber zu mutmassen halte ich allerdings fuer nicht trivial

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige