Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.09.2010, 08:21   #98   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.129
AW: "Rechnen in der Chemie"

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Verwirrend ist also ( auch und insbesondere für Schüler ) eher die Vielfalt, der Sie hier das Wort reden.
Nun ja, nicht alles, was üblich ist, ist auch logisch oder systematisch. Ich rede hier keinem "System" das Wort - es gibt einfach Nomenklaturen, die werden benutzt, ob mir das gefällt oder nicht. Man wollte auch schon immer gerne Methansäure statt Ameisensäure einführen und Benzen statt Benzol... das wäre systematisch, sinnvoll, logisch... trotzdem hat es sich nicht durchgesetzt und die IUPAC ist von ihren Vorgaben wieder zurückgerudert.

Betrachten wir ein ganz anderes Beispiel: die deutsche Sprache. Da gibt es viele unsystematische Ungereimtheiten, die noch niemand wegreformiert hat und die sich IMHO auch nicht wegreformieren lassen. Wir werden wohl auch in hundert Jahren noch dreiundzwanzig statt dem eigentlich viel besseren zwanzig-drei sagen...

Sowohl die deutsche Sprache, als auch die chemische, sind halt lebendige Systeme, die sich (unsystematisch) entwickeln und verändern. Wenn man in diesen Sprachen kommunizieren will, muss man sie so lernen wie sie nun einmal sind. Wenn alle Welt Essigsäure und Nitrit benutzt, stehe ich mit Ethansäure und Nitrat(III) halt ziemlich einsam da...
__________________
Schöne Worte sind nicht wahr.
Wahre Worte sind nicht schön.
(Laotse)
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige