Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.09.2010, 20:00   #1   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
Bürgerkonferenz: Die Welt retten mit Dämmstoffen - Allgemein

So langsam sind wir am bitteren Ende resp. Grande Finale der Bürgerkonferenz Berlin angekommen. Zu Erinnerung: Der ganze Sinn der übung ist, ein Papier mit Forderungen und Vorschlägen zum Thema Energienutzung der Zukunft zu verabschieden. Das gute Stück soll so ein bisschen das Gegenstück zu den Empfehlungen anonymer und ungewählter Expertengremien sein und den Standpunkt der einfachen Bürger in die Politik transportieren.

Das krankt ein bisschen daran, dass die Teilnehmer überwiegend Akademiker sind, die ohne jegliche Schamesröte Imponiervokabeln wie "Intermodalitätsangebote", "Parkplatzbewirtschaftungen" und "Reurbanisierungsanreizsystem" einstreuen. Repräsentativ für die Gesamtbevölkerung sind sie damit glücklicherweise nicht, sonst müsste man dem Land die Schreibwerkzeuge wegnehmen, aus Notwehr. Auf jeden Fall standen insgesamt 39 Empfehlungen an Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zur Wahl, von denen dann elf ins Abschlussdokument gelangt sind.

[Bild]
Von der Wissenschaft erhoffen sich die hier versammelten Bürger konkrete Forschungsergebnisse zu Energie-relevanten Schwerpunktthemen wie Energiespeicher und Wärmedämmung. Besonders Energiesparen am Bau scheint ein Thema zu sein, das viele Bürgerkonferenzler umtreibt. Die meisten Vorschläge zur Wissenschaft sind immerhin durchaus sinnvoll. In den meisten Fällen sind die Empfehlungen sogar so sinnvoll, dass solche Forschungsprojekte bereits in Gang sind. Der Vorschlag mit einer der höchsten Zustimmungsraten überhaupt, nämlich moderne und preiswerte Dämmstoffe zu erforschen, rennt bei den Ingenieuren offene Türen ein, wie man sich mit einer einfachen Websuche leicht überzeugen kann. Auch die Wasserstoffspeicherung, die hier ebenfalls viele Fans hat, ist nicht nur von der EU bereits üppig bedacht. An Forschungsprojekten zum Thema Energie mangelt es sicherlich nicht, dass man so etwas noch extra fördern müsste. Forschungsprojekte und Ideenwettbewerbe zu Energiethemen hat man auch schon mal gesehen. Aber gut, der Gedanke zählt.

Es hat sich ja schon abgezeichnet, dass die Bürgerkonferenz einige weitreichende Vorschläge für die Energiespar-PR machen würde, was dann ja auch passiert ist. Das reicht von der gut bewerteten und vor allem durchaus sinnvollen Idee, das Thema in den Lehrplänen festzuschreiben (vom Kindergarten ist hier glücklicherweise nicht mehr die Rede) bis hin zu ausgemachten Blödsinn - glücklicherweise sind immerhin die beiden Vorschläge, Journalisten dreist für Propagandakampagnen nach dem Muster von özkans Mediencharta zu shanghaien, glatt durchgefallen.

Die elf Vorschläge, die es dank breiter Zustimmung ins Abschlusspapier geschafft haben, kann man demnächst vollständig im Internet nachlesen. Dem Vernehmen nach finden die meisten Teilnehmer das Format Bürgerkonferenz inspirierend und konnten das eine oder andere mitnehmen - nicht zuletzt das Gefühl, am politischen Prozess beteiligt worden zu sein. Das ist im Zweifel mehr wert als das doch etwas dröge Abschlussdokument selbst. Andererseits: Retten wir die Welt mit Dämmstoffen - warum eigentlich nicht?



Weiterlesen...

Quelle: Fischblog - Wissenschaft für alle

Geändert von Godwael (29.09.2010 um 00:14 Uhr)
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige