Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.09.2010, 19:37   #4   Druckbare Version zeigen
Nightingale weiblich 
Mitglied
Beiträge: 167
AW: Reaktionsgleichung

Also Alkalimetalle wie z.B. Na, Li, K... sind immer einfach positiv geladen (--> 1.Hauptgruppe im Periodensystem) und Erdalkalimetalle wie z.B. Mg, Ca,... (daneben in der 2. Hauptgruppe) sind immer 2-fach positiv geladen.
Allgemein sind Metalle immer positiv geladen.
Anhand des PSE kann man sich also da zumindest ein bisschen orientieren.

Wenn ich mich recht erinnere, hat das ganze was mit der Oktettregel zu tun. D.h. Die Atome streben nach der stabilen Elektronenkonfiguration der Edelgase mit 8 Valenzelektronen. (Die Edelgase sind im PSE ganz rechts! z.B. Ar, Ne,...).
Na z.B. muss ein Elektron abgeben um die Konfiguration vom Ne zu erreichen, deswegen einfach positiv geladen (wenn ein Elektron abgegeben wird, bleibt eine postive Ladung übrig).
Mg hingegen muss 2 Elektronen abgeben um die Konfiguration vom Ne zu erreichen und ist deshalb 2-fach positiv geladen.

Halogene (Cl, Br, I) kommen auch recht oft vor, sie sind in der 7. Hauptgruppe und immer einfach negativ geladen. Dasselbe Spiel: Sie müssen jeweils ein Elektron aufnehmen, um die Konfiguration von den Edelgasen zu erreichen --> deswegen einfach negativ geladen.

Einfach mal mit dem PSE vergleichen.
__________________
Lebe... und denke nicht an morgen
Nightingale ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige