Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.09.2010, 07:19   #8   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.129
AW: Kennzeichnung Volumenmessgeräte

Die Messflüssigkeit benetzt die Innenwand der Pipette - dieses Volumen fehlt dann bei der ersten Abgabe, wenn man mit einer trockenen Pipette arbeitet. Außerdem kann es Probleme mit Lösungmitteln geben, die einen gewissen Dampfdruck haben. Um zu vermeiden, dass die Flüssigkeit aus der Pipette tropft, bevor man über dem Zielgefäß damit angekommen ist, muss man den Dampfraum erst sättigen. Daher erste zwei- bis dreimal die Messflüssigkeit aufziehen, wieder abgeben und dann erst die endgültige Pipettierung machen.

Zum Schnellablauf: was verstehst du nicht? Es heißt genau das, was das Wort aussagt. Zur Wartezeit: nach genau der Wartezeit (bei korrektem Pipettieren!) wird das aufgedruckte Volumen mit den zur Genauigkeitsklasse gehörenden Fehlergrenzen dosiert. Macht man es anders, wird ein (wahrscheinlich) anderes Volumen herauskommen.
__________________
Schöne Worte sind nicht wahr.
Wahre Worte sind nicht schön.
(Laotse)
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige