Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.09.2010, 09:13   #18   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.129
AW: Genauigkeit von Eppendorf-Pipetten

Ich kann wobue nur unterstützen, für alles, was in Viskosität und Dampfdruck sehr unterschiedlich von Wasser ist, sind Direktverdränger die Pipetten der Wahl.

Das Problem mit dem Dampfdruck bekommt man allerdings bei Kolbenhubpipetten z.T. dadurch in den Griff, dass man die zu pipettierende Substanz mehrfach (mindestens dreimal) aufzieht und wieder abgibt. Dadurch sättigt sich der Dampfraum mit dem Dampf des Lösungsmittels. Nebenbei sollte man auch bei wässrigen Lösung mehrmals vorher aufziehen, da das Volumen, das die innenseite der Spitze benetzt sonst fehlt. Auch dieses Problem hat man beim Direktverdränger (sowas wie Multipette) nicht.
__________________
Schöne Worte sind nicht wahr.
Wahre Worte sind nicht schön.
(Laotse)
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige