Anzeige


Thema: Metalle
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.09.2010, 01:43   #7   Druckbare Version zeigen
Firlefanz07  
Mitglied
Beiträge: 76
AW: Metalle

Das mit den Metallbehältern stimmt so nicht wie ja auch in den Beiträgen zuvor angemerkt wurde.
@hesman
Mach mal die Versuche mit Stahl/Edelstahl/Aluminium, das wird Dich überraschen.

Zum einen wird auch bspw. Stahl/Edelstahl/Aluminium verwendet, zum anderen wird auch Glas von Säuren angegriffen, was man wissen sollte (übrigens maximal bei einer Konzentration von 6 mol/Liter recht unabhängig um welche Säure es sich handelt).

Im Labor wird häufig Glas verwendet, weil es tolle Eigenschaften besitzt:
1.) Es ist durchsichtig, daher man sieht den Stoff, eventuell was abgesetztes oder Farbänderungen sehen. (Kann auch ein Nachteil sein -> UV-Beständigkeit -> Braunglas)
2.) Glas ist sehr gut beständig gegen viele Säuren, wobei das vom Glas abhängt und der Säure.
3.) Es ist form- und hitzebeständig

Kunststoffe werden meistens nicht für konzentrierte Säuren verwendet. In der Regel nur für verdünnte Säuren. Größere Gebinde werden aber auch in Kunststoff aufbewahrt, bestimmte Säuren, die Glas massiv angreifen natürlich überhaupt nicht in Glas. Dafür werden größere Gebinde Säuren häufig in Stahl/Edelstahl/Aluminium aufbewahrt.

Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten: Glas, Metall, Kunststoff und von denen drei gibt es verschiedenste Gläser, Metalle, Kunststoffe. Nun kann ein bestimmter Stoff in vielen dieser aufbewahrt werden und in anderen nicht.

Daraus ergibt sich dann die Auswahl möglicher Behältnisstoffe.

Nun kommen Zusatzanforderungen hinzu:
a) Preis/Kosten
b) Durchsichtigkeit oder Nichtdurchsichtigkeit
c) Physikalische Beständigkeit (Glas -> Schlag), Zähigkeit etc.
d) Universalität (daher Einsetzbarkeit auch bei anderen Stoffen).
etc.

Aus diesen Punkten zusammen ergibt sich dann, welches Behältnismaterial tatsächlich verwendet wird.

Beispiele:
Platin wird auf Grund der Kosten nur in wenigen Fällen eingesetzt.
Glas wird vorzugsweise im Labor eingesetzt
Kunststoff und Metall vorzugsweise bei großen Mengen

Man kann es auch umgekehrt an Nachteilen ablesen:
Metall -> undurchsichtig, ggf. teuer (falls Edelmetall notwendig)
Glas -> kann zerbrechen
Kunststoff -> wenig temperaturbeständig, mäßig formbeständig

Das ganze gilt auch anaolog allgemein für alle Chemikalien.

Zitat:
Zitat von FK Beitrag anzeigen
Auf die Idee, Behälter aus Calcium zu machen, ist vermutlich noch niemand gekommen. Man macht sich normalerweise keine sinnlose Arbeit.
:-)

Geändert von Firlefanz07 (09.09.2010 um 02:02 Uhr)
Firlefanz07 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige