Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.09.2010, 17:49   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Antike Spiegelbeschichtung

Alte Spiegel so ab 1600 bis 1900 wurden gerne mit einen Amalgamschicht aus Quecksilber und Zinn belegt. Die Spiegel erkennt man an einem noblen Grauton im Gegensatz zu den viel helleren Spiegeln die mit einer Dreikammerkanne mit Silber belegt wurden.

Blinde Stellen ersterer Generation kann man bei einem Spiegelhersteller reparieren lassen - Spiegel mit der Silberschicht müssen dagegen ganzflächig neu belegt und versiegelt werden.

Den Decklack kannst Du nach dem Anlösen des Decklacks mit einem Schaber wie er für Ceran-Kochfelder angeboten wird, vorsichtig entfernen. Die alte Amalgamschicht löst sich nach einigen Tagen mit Salzsäure...
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige