Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.09.2010, 22:26   #4   Druckbare Version zeigen
Ecksperte Männlich
Mitglied
Beiträge: 541
AW: chem. Bindungen

Hi LisaElectro,


zu 1) : Monoatomare Elemente
wie z.b. Magnesium besitzen keine chemische Bindung, da sie ja nur aus einem Atom bestehen.

Handelt es sich um eine Verbindung aus zwei Nichtmetallen (z.b. HCl, N2), beruht die Bindung auf der gemeinsamen Teilung von Elektronen
--> Elektronenpaarbindung = kovalente Bindung

Besteht die Verbindung aus einem Metall und einem Nichtmetall, handelt es sich um ein Salz, z.b. LI (Lithiumiodid).
--> Ionenbindung

zu 2) Eine Dissoziationsgleichung beschreibt den Zerfall eines Stoffes in seine zugrunde liegenden Ionen. Der Ausgangsstoff ist hier ein Salz, nehmen wir als einfaches Beispiel Natriumchlorid, NaCl.
Es besteht aus Natrium-Ionen und Chlorid-Ionen. Die Natrium-Ionen sind positiv geladen, da Na ein Metall ist : es bildet Kationen.
Die Chlorid-Ionen sind negativ geladen, da Cl ein Nichtmetall ist : es bildet Anionen.
In chemischer schreibweise wird die Ladung als Exponent über dem Elementsymbol platziert : Na
+ und Cl-.

Damit haben wir nun die Produkte der Dissoziation von NaCl. Analog dazu kannst du nun die Gleichungen für die zwei anderen Salze aus Aufgabe 1 aufstellen.

Gruß Ecksperte
Ecksperte ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige