Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.09.2010, 19:51   #4   Druckbare Version zeigen
Botanicus Männlich
Mitglied
Beiträge: 617
AW: Frage zum Thema: Farbstoffe und Pigmente

Zitat:
Zitat von tiiil91 Beitrag anzeigen
1) Fasern sind aus Kettenmolekülen aufgebaut, jedes Molekül besteht aus den gleichen Elementen. Es kann keinen Universalfarbmittel geben, da es verschiedene Bindungen zwischen faser und farbstoff gibt --> da komme ich echt nicht klar...
2) Ionische Stoffe können an anionische Farbstoffe, die Carboxyl-, Hydroxil- und v.a. Sulfonsäuregruppen enthalten, binden. Die Farbstoffe reagieren mit den protonierten Aminogr. der Fasern zu einer salzähnlichen Verbindung. Dies muss aber in einem alkalischen Medium geschehen. Mit Cellulose können sie deshalb nicht gefärbt werden, weil diese keine Reaktivkomponente besitzt.
3) Der pH-Wert auf einer Faser verändert sich sehr schnell, beispielsweise aufgrund des Schweisses. Zudem ändert das Farbmittel seine Farbe schon nach kurzem Einwirken von Luft und Licht = was bedeutet, dass sie oft nicht sehr lichtecht sind. --> ist die Frage so korrekt beantwortet?
4) Die Direktfarbstoffe werden durch Van-der-Waals-Kräfte und Wasserstoffbrückenbindungen festgehalten. Jedoch bilden sich keine kovalenten Bindungen und damit sind sie nicht sehr waschecht (d.h. die Farben bleichen beim Waschen schnell aus).
zu 1)Baumwolle z.B. ist Cellulose, also ein Polymer aus Glucosemolekülen. Deren OH-Gruppen sind polar und können Wasserstoffbrücken bilden. Ionisch sind sie nicht.

zu 2) Vieles hast Du richtig, allerdings kannst Du nicht im alkalischen protonieren :-)

zu 3) Vor allem Licht setzt vielen organischen Farbstoffen zu, Luft spielt eine geringere Rolle.

zu 4) jau!

Passt doch, alles klar? Noch etwas unlogisch? Lies es nochmal in einem vernünftigen Buch nach, dann sollten keine Restlücken bleiben.
Botanicus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige