Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.09.2010, 23:28   #4   Druckbare Version zeigen
rettich Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.301
Blog-Einträge: 1
AW: Walrat Facharbeit

Zitat anfang:
walrat(Cetaceum, Sperma ceti)
fettartige Substanz, welche sich in flüssigem Zustand in Hohlräumen unter der Haut des Pottwals findet und nach dem Tode des Tieres kristallisiert. Durch abpressen der festen Masse wird ein Öl abgeschieden dessen letzte Spuren durch waschen mit Lauge und Wasser
entfernt.
Das reine W. ist blendend weiss,blätterig kristallinisch perlmutterglänzend, zerreiblich, geruch und geschmacklos, von 0,943 spez. -Gewicht.
In Weingeist wenig, in Äther, Benzin,Terpentinöl und fetten Ölen leicht löslich, schmilzt bei 45°C, läßt sich bei 360° destillieren, verseift sich sehr schwierig und wird an der Luft allmählich ranzig. Es besteht aus Palmitinsäureethyläther(Cetin) und kleinen Mengen der Stearin; Myristin- und Laurinsäure, gibt beim verseifen Cetylalkohol(kein Glycerin) und wird zu Ceraten.
Zitat aus Meyer - Konversationslexikon von 1896 Ende.
Hoffe gehilft zu haben
mfg : rettich
__________________
mfg: rettich

Man kann gar nicht so dämlich denken wie
andere Handeln.
Speziell im Strassenverkehr und im Labor.

Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens.
rettich ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige