Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.09.2010, 11:52   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Elektronenaustausch

Zitat:
Zitat von no-body Beitrag anzeigen
V1"Halten Sie mit der Tiegelzange nacheinander etwas Magnesiumband, ein Stück Kupfer- und Silberblech und einen Platindraht in die entleuchtete Brennerflamme."

Was kann beobachtet werden und die Deutung dazu bitte.
Magnesiumband verbrennt unter SEHR greller Leuchterscheinung zu Magnesiumoxid (weisses Pulver, das zum grossen Teil als weisser Rauch abzieht.
Und bitte nicht direkt ins Licht sehen! Sehr hoher UV Anteil - kann ziemlich schmerzhaft werden.
Das Kupferblech läuft teilweise an (In der Flammenmitte wird es heller), Es kann sich evtl. eine dunkle Oxidschicht bilden.
Mit dem Silberblech passiert gar nichts. Evtl. glüht es, je nach Blech und Flammentemperatur. Blebt aber sonst unverändert
Auch der Platindraht bleibt unverändert
Zitat:
Zitat von no-body Beitrag anzeigen
Ich vermuuuute das es bei dem Magnesium hellgelb wird (es steht eine Warnung dabei, dass man nicht in die Flamme gucken darf) - warum es sich verfärbt weiß ich allerdings nicht.
Erklärung siehe oben


Zitat:
Zitat von no-body Beitrag anzeigen
V2 "Spannen Sie einen Gasbrenner waagerecht an einem Stativ gest und stellen Sie die entleichtete Brennerflamme ein. Füllen Sie das eine Ende eines Glasrohrs mit etwas Magnesiumpulver und blasen Sie die Probe von der Srite in die Brennerflamme. Wiederholen mit Eisen- und Kupferpulver.

Es sollen die Helligkeiten der Flamme verglichen werden.
Ebenso das Verhalten des Eisens gedeutet werden.
Magnesium: extrem hell, Eisen: dunkler, Kupfer: noch dunkler

Verhalten des Eisens: Wie die anderen Metalle oxidiert es, je nach Kohlenstoffgehalt kann es "Spratzeln", "Spritzen" etc also einfache Funken, oder Funken die sich teilen, mehr oder wenig lange nachglühen etc.

Liebe Grüsse Klaus

Geändert von Lutetium (02.09.2010 um 11:57 Uhr)
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige