Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.08.2010, 11:41   #1   Druckbare Version zeigen
Sternchen05 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 310
Bestimmung einer Gleichgewichtskonstanten mit Hilfe der Gliechgewichtsverteilung

hallo,

wir haben letzte Woche in unserem Chemieprkatiukum einen Versuch gemacht, der folgende Aufgabe beinhaltete:

Bestimmen Sie die Gliehcgewichtskonstnate der Wechselwirkung zwischen Albumin und Eosin über eine Zweiphasen-Verteilung.

Theorie zum Versuch:

Für eine reversible REaktion

A + B AB

kann man eine Gliechgewichtskonstante KA aufschreiben, die die relativen Konzentrationen der drei Stoffe A,B und AB beschreibt, die vorliegen, wenn kiene Konzentrationsänderungen mehr zu beobachten sind. Dann gilt:

Ka = AB/(A*B)

Die Gliechgewichtskonstante Ka spiegelt die unterschiedliche Energie der getrennten Stoffe A und B auf der einen Seite und des Konplexes AB auf der anderen Seite wieder. Der Energieunterschied delta G wird durch Ka folgerndermaßen beschrieben:

DeltaG = -R*T*lnKa

Ka ist dann experimentell bestimmt worden und hatte den Wert 1*10-6.

Diesen Wert in die Formel einzusetzten zusammen mit der absoulten Temperatur in Kelvin und der allgemeinen Gaskonstante war natürlich gar kein Problem und der berechnete Wert ist auch so weit richtig, allerdings hat unser Betreuer daneben geschrieben:
...bedenkt, dass Energie abgegeben werden kann für das System, das heißt Energie wird auch außen frei...

ich kann mir jetzt nicht vorstellen, wie ich das miteinbeziehen soll in meine Berechnung... man weiß ja auch nicht wieviel Energie abgegeben wird...

Es wäre schön, wenn mir hier vielleicht jemand weiterhelfen könnte.

Viele Grüße

Sternchen
Sternchen05 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige