Anzeige


Thema: Chemie-Arbeit
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.08.2010, 23:22   #17   Druckbare Version zeigen
RobxDD Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: Chemie-Arbeit

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid Beitrag anzeigen
1) Stell mal die Reaktionsgleichungen auf. Bei den Metallen, die nicht reagieren ist das nicht notwendig.
Anhand einer Reaktionsgleichung kann man hier aber auch keine Entscheidung treffen. Ich kann in einer Reaktionsgleichung viel behaupten - ob bzw. unter welchen Bedingungen das wirklich passiert steht auf einem ganz anderen Blatt.

Insofern: es lassen sich Reaktionsgleichungen aufstellen (die ja nun wirklich einfach und sogar im Internet zu finden sind) - nur kann man die erst dann aufstellen, wenn man weiss, was reagiert und was nicht. Als stark vereinfachte Begründung würde man wohl schreiben, dass Metall A und B unedel sind und deswegen reagieren, während Metall Y und Z zu unedel sind (bzw. eine Passivierung, also eine Oxidschicht, ausbilden) und dementsprechend keine Reaktion eintritt.

2) Richtig.
Bei der Silbernitrat-Lösung entsteht mit Natriumchlorid ein Niederschlag, bei der Bariumchlorid-Lösung nicht.

@Milka Alpenmilch
Beides riecht stechend. Und den stechenden Geruch von Salpetersäure von dem von Chlorwasserstoff zu unterscheiden ist nun wirklich nicht zweckmäßig.
Ausserdem befinden wir uns hier im wässrigen Medium. Die entstandene Säure wird sich also zunächst lösen (dissoziieren) - inwiefern dann noch ein stechender Geruch auftritt, ist fraglich.

Zu 2.) Bin stolz auf mich..

Danke an dich nochmal..

Zu 1.) Dann meinst du wohl:

Al (s) + HCl (aq)---> ?

Und möchte nicht wieder etwas von wegen guck in andren Sachen nach...=(
RobxDD ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige