Anzeige


Thema: ozon
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.08.2010, 17:58   #8   Druckbare Version zeigen
handballgirl weiblich 
Mitglied
Beiträge: 101
Lachen AW: ozon

Hallo liebe Mitglieder!

In der Schule haben wir heute diskutiert, dass die Bildung und der Zerfall von Ozon einer Gleichgewichtsreaktion zugrunde liegt.

Anhand des Beispiels CF3Cl haben wir den Abbau von Ozon mithilfe Reaktionsgleichungen festgelegt.
Nun sollen wir ermitteln, wo sich das Gleichgewicht befindet.

Meiner Ansicht nach wäre es folgendermaßen der Fall:

Diese Gleichung .Cl + O3 --><--(soll heißen Hin und Rückreaktion) ClO. + O2
gibt ja dieses Gleichgewicht von O3/O2 an.

Die Chlorradikale (Edukte) wurden bei der Startreaktion bereits gebildet - es sind also viele von ihnen vorhanden. Diese reagieren jetzt mit ebenfalls zahlreichen Ozonmolekülen zu Chloroxid und Sauerstoff. Von diesen beiden Produkten ist zu anfang noch nicht viel vorhanden, sie müssen also (nach)gebildet werden.
Daher müsste doch das Gleichgewicht auf der HINREAKTION, also zugunsten der Bildung von Chloroxid und Sauerstoff, liegen weil die "Konzentration" des Ausgangsstoffe ja sehr hoch ist und dann dieser "Ausgleich" passieren muss.

In der Schule war das wohl erst richtig, dann wieder falsch - auf jedenfall hat dies Verwirrung bei mir gestiftet und ich würde gerne mal von euch wissen, ob meine Aussage richtig ist bzw wenn nicht, wo mein Denkfehler ist und welche Aussage bzgl. des GGW nun richtig ist!

Vielen Dank schonmal!

LG
handballgirl ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige