Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.08.2010, 22:14   #12   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Stoffmengen und Teilchenzahlen.

Zitat:
Zitat von kleng_rebellin Beitrag anzeigen
und jetzt find ich mein taschenrechner auch nich wieder ... *grr*
wie viel ergibt : 0,36 * 6 * 10 hoch 23 ?
=2.16x1023
Zitat:
und jetzt ne ganze aufgabe die mich zum verzweifelen bringt .... :

wasser reagiert mit calciumhydrid wie in folgender gleichung :
2H 2unten O + CaH 2 unten --> Ca(OH) 2 unten + 2H 2 unten
a) geben sie die aus der chemischen gleichung erhaltenen informationen in form einer tabelle unter der gleichung an.
Ich würde sagen :

2 mol Wasser und 1 mol Calciumhydrid reagieren zu 1 mol Calciumhydroxid und 2 mol Wasserstoff...

das stimmt zwar, aber ich weiss ja nicht was dein(e) Lehrer(in) lesen will...
Zitat:
b)wie viel gramm calciumhydroxid bilden sich bei der raktion von 128 g calciumhydridmit ausreichend wasser ?
Ausrechnen, wieviel mol 128 g Calciumhydrid sind (n=m/M).
Danach einen Dreisatz. Probier mal.
Zitat:
c) wie viel gramm wasser benötigt man zur herstellung von 1200 L wasserstoffgas ?
Erst mal berechnen, wieviel mol in 1200 L Wasserstoffgas stecken. Das molare Volumen eines Gases bei Normbedingungen beträgt 22.4 L/mol.

Dann wieder Dreisatz, um die Stoffmenge des Wassers in mol zu erhalten. Diese dann umwandeln in eine Masse gemäss n=m/M --> m=n*M.

lg

Zitat:
Zitat von kleng_rebellin
Glaub schon dass wa Landsleute sind
Dein nick hat Dich verraten :-)
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)

Geändert von ricinus (28.08.2010 um 22:22 Uhr)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige