Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.08.2010, 09:31   #20   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
AW: Mesomerieenergie

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Denn für jedes C-Atom ist die Bindung nach rechts gleichwertig der Bindung nach links, was sich ja auch schon aus der Tatsache ergibt, dass ein Atomkern auf ein Elektron links genau so anziehend wirkt wie auf ein Elektron rechts von ihm.
Nichstdestotrotz ist m.W. auch in langen Polyen-Ketten eine Alteration der Bindungslängen*) feststellbar. Lediglich die Verlängerung der Doppelbindungsabstände -gegenüber Ethylen- ist ein Anhaltspunkt für die partielle Delokalisierung.

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Denn für jedes C-Atom ist die Bindung nach rechts gleichwertig der Bindung nach links, was sich ja auch schon aus der Tatsache ergibt, dass ein Atomkern auf ein Elektron links genau so anziehend wirkt wie auf ein Elektron rechts von ihm.
Das mag, wenn man sich das Modell des Teilchens im Kasten heranzieht, für den niedrigsten Zustand gelten. Die elektronische Gesamtwellenfunktion ist aber eine Superposition aller besetzten Zustände und somit spielen die Knoten der WF eine Rolle - in meiner Interpretation dergestalt, dass dadurch zwischen C-C-Bindungen mit Einfach- und Doppelbindungscharakter unterschieden werden kann.


*) engl: bond length alteration (BLA)
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige