Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.08.2010, 17:15   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Reduktionspotential einer Permanganat LÖsung, Eisen3hydroxid ...

Zitat:
Zitat von FrauBecker Beitrag anzeigen
1) Berechnen Sie das reduktionspotential einer Permanganat-Lösung mit c[Mno4-]=10^-5 mol, die Mn2+-Ionen mit c [Mn2+] = 10^-3 enthält, bei pH= 1 , E0= 1.51 Volt
http://de.wikipedia.org/wiki/Nernstsche_Gleichung
Zitat:
2) Aceton + NH2-OH ----> Oxim

Wenn Sie 5.8 g Aceton einsetzen und 4.38 des Produkts erhalten, wie groß ist die Ausbeute ? Geben Sie einen Rechenweg an !
Vollständige Reaktionsgleichung (mit Formeln) aufstellen, Dreisatz ausrechnen.
Zitat:
3)Eisen(3)hydroxid ist ein schwerlösliches Salz. Die Konzentration der Eisenionen in einer gesättigten Lösung beträgt 2x 10^-10 mol/l. Berechnen Sie dei Konzentration der Hydroxidionen und das Löslichkeitsprodukt von Eisen(3)hydroxid.

Kl= Fe3+ x OH- ^3

c(OH-)= 6 x 10^-10

KL = (2x10^-10) x (216 x 10^-30)

KL= 4.32x10^-38
Im Sinne des Fragestellers wahrscheinlich "richtig" gelöst, objektiv aber falsch, da neutrales Wasser bereits [OH-]=10-7moll-1 enthält. Eine Frage für FKSs thread "Fehlleistungen der Lehre" : http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=154636&highlight=Fehlleistungen

Bitte lesen und meditieren.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige