Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.08.2010, 17:16   #13   Druckbare Version zeigen
Kalomel Männlich
Mitglied
Beiträge: 948
AW: Flusssäure in Zahnarztpraxis - im GLASbehälter!

Zitat:
Es gibt Situationen, in denen man nur mit Amalgam arbeiten kann, hat mir mein Zahnarzt einmal erklärt.
Interessant!
Es wäre vermutlich schlecht, viele verschiedene Metallfüllungen nebeneinander zu verwenden, weil Lokalelemente entstehen könnten?!

Ich unterhalte mich nicht mit meinem Zahnarzt, die Zeit reicht meist nur für "Guten Tag" und "Tschüss". Hab bisher erst eine Füllung, und die ist nicht metallisch. Bei der nächsten Routine werd ich ihn aber bestimmt mal über seine Flusssäure ausfragen.

Zitat:
Also ich will nur Füllungen mit Non-Gamma-2-Phasen-Silberamalgame haben, außer im Sichtzahnbereich, weil die einfach gut sind und Kunststoff oder Keramikfüllungen schon wegen des dichten Randschlusses die Stirn bieten.
Daraus entnehme ich, dass sich dann gerne an der Grenze von Nicht-Amalgam-Füllungen und Zahnschmelz neuer Karies bildet?

Zitat:
Abgesehen davon sind diese Kunststofffüllungen um kein Stück 'gesünder' als die neuen Amalgamfüllungen, was gerne übersehen wird!
Auch interessant. Muss ich wohl mal die entsprechende Vorlesung besuchen, solange ich noch Student bin.
__________________
Wissen ist gefährlich, Unwissen die Gefahr!

"Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, dass meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken."
(J.W.Goethe: Die Leiden des jungen Werther)
Kalomel ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige