Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.08.2010, 18:12   #5   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
Die radialen ein-Elektronen-(wasserstoffähnlichen)-Wellenfunktionen Rn(r) haben n-1 viele Knoten = Nullstellen.

Wenn Du die nun über die Winkel theta und phi im (3D)-Raum drehst, bekommst Du Kugeloberflächen (Sphären), die im engl. -wohl- als spherical nodes bezeichnet werden.

Zur Vorgehensweise:
Zitat:
Diese Frage hatte ich eigentlich gehofft hier zu klären
indem Du mit "aufgeschnappten" Begriffen hier nach Antworten "fischt"?
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige