Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.07.2010, 18:47   #1   Druckbare Version zeigen
Janko Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Beitrag verschiedene Idikatoren gesucht

Hallo zunächst,

für eine bessere Diagnose an Haushaltsgeräten (Spülmaschinen, Waschmaschinen etc.) benötige ich einige Idikatoren, die es früher auch mal als Komplettset eines Reinigungsmittel-Hersteller gegeben hatte. Aus einer Lektüre des Herstellers habe ich Teile der unten stehenden Informationen entnommen und hoffe nun, dass jemand mir sagen kann wie genau ich vorgehen muss bzw. wie ich die Indikatoren herstellen kann. Bei der Beantwortung bitte ich um etwas Nachsicht: Ich bin kein Chemiker und will es auch nicht werden Ich suche lediglich eine schnelle und einfach anzuwendende Möglichkeit Rückstände zu bestimmen.

Indikator für Lauge:
Phenolphthalein benötige ich als Lösung. Da es im Pulver geliefert wird muss ich es irgendwie flüssig bekommen. Was nimmt man dafür? Alkohol? Welches? Ich habe in einer "Online-Apotheke" verschiedene Alkohole gefunden... Was ist ab mesten geeignet? Geht auch Wasser?

Indikator für Eisen/Rost:
Man soll eine kleine Menge Salzsäure in die Probe geben und anschließend
Rhodanid-Lösung beigeben. Diese soll angeblich das gleiche sein wie Natriumthiosulfat-Lösung. Wie genau stelle ich eine solche Lösung her. Die Vorgehensweise war in meiner kleinen Lektüre wie folgt beschrieben:
1. Etwa 1ml Leitungswasser in das Teströhrchen füllen
2. 5-10 Tropfen Salzsäure zugeben
3. Gründlich schütteln
4. 1-2 Tropfen Rhodanid-Lösung zugeben
5. Farbreaktion rot = Eisen!

Welche Konzentration muss die Salzsäure haben?

Indikator für Stärke-Rückstände:

Es ist von Jodlösung die Rede: Wie stelle ich diese her?

Indikator für "bleichbare Rückstände":
Hier ist von Chlorbleiche die Rede - Was nimmt man da am besten?

Indikator für Wasserhärte:
Vom Hersteller gab es zwei Fläschchen mit Pipette. In 7,5ml Wasser sollten 2 Tropfen der Lösung "A" (Indikator) und anschließend tröpfchenweise die Lösung "B" (Titrierlösung) beigegeben werden. Die Anzahl der Tropfen entspricht die der Wasserhärte in °dH
Woher bekomme ich solche Lösungen oder wie stelle ich diese her?

Ich freue mich auf eure Antworten
Gruß
Janko Hack

Janko ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige