Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.07.2010, 22:48   #40   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Welche Grundkenntnisse für Salzbildungen?

So, Magen mal gestillt

Damals habe ich ja im Freien auf Betonboden geschmolzen, hatte ein Ofenwerkzeug zum Schmelzlöffel umfunktioniert und daher waren grössere Schmelzen kein Problem.

Diesmal bewege ich mich im 50-100 Grammbereich, aufgeteilt auf noch kleinere Mengen, aber auch die Mengen genügen für Katastrophen am eigenen Körper. Lasse mir da Zeit und bereite alles gründlich vor.

Ungeduld hätte damals blöd enden können... also flüssiges Zinn, Blei, wie auch immer in Metallform gegossen. Schön. Aber "Mann wann wird das endlich durchgehend fest?"... also langsam mit der Zange die Metallform in Wasser... und GENAU DA wars gefährlich und knapp... Jede Menge Wasserdampf um mich rum, seeehr heiss. Dann kam noch Wasser zwischen Blei/Zinn und Metallform.... Heisses-Wasser-Spritzer... es ging aber alles gut.
Aber nächstes mal war ich schlauer...abwarten, abwarten... und dann den ganzen Barren samt Form rasch in viiiel Wasser in Eimer geworfen... ein kleines Zisch und wärmeres Wasser im Eimer.

In einer Doku mal: Aluminiumschmelze... Ein Tropfen Wasser in die Schmelze... kleine Explosion... eine Dose Cola rein und das Aluminiumwerk wäre Geschichte.

Haben sicher die meisten hier gesehen, zumal die Doku, wie alle anderen, eh 100mal laufen.

Liebe Grüsse, Klaus
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige