Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.07.2010, 17:59   #4   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.884
AW: warum sind einfachbesetzte d-Orbitale keine Radikale?

Zitat:
Zitat von ChemCon Beitrag anzeigen

Aber wenigstens weiß ich jetzt, dass einfach besetze d-Orbitale tatsächlich vorhanden und nicht agressiv sind.
vielleicht liegt gerade hier der "knackpunkt": es sind eben KEINE d-orbitale i.s. energetisch entarteter, gleichwertiger orbitale mehr, sondern (unter dem einfluss des ligandenfelds) sind die "disproportioniert", sonne art "hybridisierung, rueckwaerts", grad als wuerdest du aus 4 sp3-hybridorbitalen in der OC dann wieder das eine stamm s- und die drei stamm-p-orbitale machen

und bei den nebengruppen heissen die dinger nun nicht s oder p, sondern haben in der systematik der ligandenfeldtheorie die bezeichnungen "t2g" und "eg", wobei du aus 5 d orbitalen dann im oktaedrischen feld 3 t2g, energetisch niedrigliegend, und 2 eg, hoeherliegend bekommst



und in die drei (ungerade!) niedrigliegenden t2g rutschen dann halt deine elektroenchen...
... --> halbbesetzt

--> ruhe is

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige