Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.07.2010, 00:38   #4   Druckbare Version zeigen
Sponk Männlich
Mitglied
Beiträge: 966
AW: Reeves Schreibweise

Zitat:
Zitat von Miran Beitrag anzeigen
C1 richtet sich nach alpha- oder beta Stellung aus.
C-1 richtet sich nicht nach α- oder β-Stellung aus, sondern ist α- bzw. β-konfiguriert. Daraus folgt keine Aussage bzgl. axialer oder äquatorialer Stellung der Hydroxylgruppe!

Zitat:
Zitat von Miran Beitrag anzeigen
Kann ich das an Haworth irgendwie ablesen, wie ich die nächsten ausrichten muss?
Ob Du nun eine axiale oder äquatoriale Ausgangsposition für die anomere Hydroxylgruppe verwendest ist zunächst einmal "egal" (natürlich nur solange die absolute Konfiguration korrekt ist). Wichtig ist nur, dass die darauf folgenden OH-Gruppen relativ zur anomeren Hydroxylgruppe korrekt positioniert werden. Hätte man die Ausgangsposition anders gewählt (also dann z. B. axial statt äquatorial), so würde man lediglich eine konformationsisomere Struktur erhalten (die im Gleichgewicht ohnehin durch Umklappen des Sessels vorliegen kann):
Glucopyranose-Darstellungen2.png
Beachte, dass sich die blauen und roten Substituenten unabhängig von der axialen (links) bzw. äquatorialen Stellung (rechts) der anomeren Hydroxylgruppe (hier erneut am Beispiel der α-D-Glucopyranose aufgezeigt) nach wie vor auf unterschiedlichen Seiten der Pyranose-Ringebene (grün) befinden.
__________________
Alle Verallgemeinerungen sind falsch, immer und überall.
Sponk ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige