Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.07.2010, 17:58   #22   Druckbare Version zeigen
MarieSophie weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 6
AW: Chemie II – Stöchiometrisches Rechnen und quantitative Analytik für Ingenieure

hier ist noch ne Aufgabe. die hatte ich, glaube ich, auch schon mal gestellt, aber keiner hat drauf geantwortet:
6) Sie haben mit 10,4g Gartenerde und 100ml Wasser ein Eluat hergestellt. Im Eluat wurde mit einer Schnellmethode Eisen (Fe2+) gemessen. Der Messwert betrug 3,2 +/-0,5 mg/l-Fe2+. Hinweis: Die Gartenerde ethält 40% Wasser.
a) Berechnen Sie den Fe2+-Gehalt in 1kg der frischen Gartenerde.
b) Berechnen Sie den Fe2+-Gehalt in 1kg Trockenmasse der Gartenerde.

habe einen kommilitonen gefragt;
ich soll den Wassergehalt der Probe zu den 100ml wasser rechnen -> 104,16ml
dann, um auszurechnen wie viel eisen in der Erde ist, mal den messwert rechnen. aber dann bekomm ich doch ml²/l bze g²/l raus -das hört sich für mich nicht ganz schlüssig an. und dann soll ich das ganze über dreisatz auf 1kg beziehen.

kann mir da auch jemand helfen? sicher
danke!!
MarieSophie ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige