Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.07.2010, 10:59   #12   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.445
AW: Händewaschen im Labor

Zitat:
Zitat von chemiewolf Beitrag anzeigen
...Lieber einmal zuviel Hanhschuhe anziehen, als einmal zu wenig.
Na, dann sind die Hautschäden schon vorprogrammiert. Tragen von flüssigkeitsdichten Handschuhen belastet die Haut. Dadurch quillt sie auf und ist deutlich weniger widerstandsfähig gegen die Durchdringung von Stoffen.
Handschuhe suggerieren ein Sicherheitsgefühl, welches oftmals nicht vorhanden ist. Hat man einen Handschuh erst einmal ein paar Minuten an der Hand, so kann man nicht mehr unterscheiden, ob der "Sabber" der sich zwischen Hand und Handschuh bildet nun Schweiß oder durchgedrungene Chemikalie ist.
Die Prüfung von Chemikalienschutzhandschuhen nach EN 374 Teil III erfolgt völlig praxisfremd bei Raumtemperatur, mit Reinstoffen und einer fixen Durchbruchsrate. Die maximale Prüfdauer beträgt 480 Minuten, also 8 Stunden. Mehrfachverwendung und ähnliches wird überhaupt nicht geprüft.
Bei Einweghandschuhen (ja die sind formal nicht für Chemikalienschutz geeignet) gibt es auch Probleme. Hier wird nicht jeder Handschuh einzeln geprüft, sondern Stichproben gemacht. Üblich ist das Qualitätskriterium AQL 1,5. Dies bewirkt, dass bis zu 10% der Handschuhe bereits als unbelastete Neuware einen Defekt besitzen dürfen.
Ich bin kein Freund von Handschuhen, aber in bestimmten Situationen sind sie eben erforderlich. Dies muss man aber am Umgang vor Ort festlegen und kann nicht so einfach pauschalisieren. Auch die Handschuhmaterialien spielen eine gewaltige Rolle. Hier gibt es ja die Nitrilfanatiker, die dann Latex völlig verteufeln. Natürlich hat Nitril bei einigen Chemikalien Vorteile, allerdings auch gravierende Nachteile. Was auch oft nicht bedacht wird, alle Handschuhmaterialien besitzten Inhaltsstoffe, welche ebenfalls problematisch sein können, oftmals sind dies Allergene.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige