Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.07.2010, 20:23   #9   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.876
AW: Aufgabe: Löslichkeit von Salzen

Zitat:
Zitat von orb1tal Beitrag anzeigen
Was meinst du mit Mischungsdichte?
das Lp bezieht sich stets auf konzentrationen (resp. bei deiner fetten sosse wohl besser auf "aktivitaeten", aber egal, das zerrt die wurst nun auch net mehr vom teller)

und wenn du zwei sossen unterschiedlicher dichte + zusammensetzung usw. zusammenkippst, wobei dann auch noch eine der substanzen ausfaellt, welche dichte hat dann deine rest-loesung? welches volumen stellt sich ein? mit welchen konzentrationen willste da rechnen ? du WEISST es nicht --> nicht bearbeitbar


Zitat:
Zitat von orb1tal Beitrag anzeigen
Mir geht es aber auch mehr ums Verständnis allgemein.
Mal angenommen ich habe ein Salz des Typs A1B1 was in A+ und B- zerfällt. Das Löslichkeitsprodukt ist gegeben, z.B. 10(_mol^2/_l^2).
Und nun gebe ich eine definierte Menge beider Spezies einzeln in 1l Wasser. Z.b. 30 mol A+ und 10 mol B-. Wie kann ich dann bestimmen wie viel sich vom Salz löst?
ich habs oben gepostet wie du da vorgehen musst

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige