Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.07.2010, 17:47   #1   Druckbare Version zeigen
MarieSophie weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 6
Chemie II – Stöchiometrisches Rechnen und quantitative Analytik für Ingenieure

Hallo!
Ich habe nächste Woche eine Chemie-Klausur zu bewältigen. Meine Chemie-Kenntnisse sind leider sehr begrenzt, deshalb bräuchte ich bei einigen Aufgaben dringend Hilfe! Ich freue mich sehr über Antworten. Die Fragen folgen;


2) Kohlenstoff hat zwei stabile Isotope: 12C und 13C. Zeigen Sie drei Isotopologe von Tetrachlormethan das und geben Sie die Molmassen an.

4) Ein Kubikmeter frischer Gartenerde enthält 12g-N als Nitrat. Die Rohdichte der frischen Erde beträgt 600kg/m³.
Ein Bodeneluat wurde durch die Mischung von 10g Gartenerde (frisch) und 100ml destilliertem Wasser hergestellt. Berechnen Sie die Stickstoff-Konzentration [mg/l-N] im Eluat!

5) Der pH-Wert der Bodenprobe "Sakura" wurde durch einen Schnelltest untersucht. Für die Boodenprobe werden 10g Boden und 100ml destilliertem Wasser gemischt und ein Bodeneluat hergestellt. Die Bodeprobe enthält 30% Wasser. Der pH-Wert beträgt 6,0.
Wie ist der pH-Wert, wenn er nur auf das Bodenwasser von der Bodenprobe bezogen wird?

6) Sie haben mit 10,4g Gartenerde und 100ml Wasser ein Eluat hergestellt. Im Eluat wurde mit einer Schnellmethode Eisen (Fe2+) gemessen. Der Messwert betrug 3,2 +/-0,5 mg/l-Fe2+. Hinweis: Die Gartenerde enthält 40% Wasser.
a) Berechnen Sie den Fe2+-Gehalt in 1kg der frischen Gartenerde.
b) Berechnen Sie den Fe2+-Gehalt in 1kg Trockenmasse der Gartenerde.

7) Um die NH+4(+ oben 4 unten)-N-Konzentration in einem Bodeneulat zu bestimmen, wurden die folgenden Proben photometrisch gemessen:
Extinktion Bodeneluat (original) = 0,45
Estinktion Bodeneluat +10mg/l-Ammonium = 0,80
a) Berechnen Sie die NH+4-N-Konzentration des Bodeneluats.
b) Berechnen Sie die NH+4-Konzentration des Bodeneluats.

8) Man bereitet eine Lösung vor, indem man zu 32ml einer HCl-Lösung (Salzsäure) von mit einer Konzentration von 1,5mol/l 86 ml einer NaOH-Lösung (Natronlauge) mit einer Konzentration von 0,50mol/l mischt.
a) Wie viel mol H3O+(3unten, +oben)-Ionen enthält die Salzsäure?
b) Wie viel Mol OH- -Ionen enthält die Natronlauge?
c) Wie viel ml der NaOH-Lösung (c(NaOH)=0,50mol/l) benötigt man überhaupt, um 42ml der Salzsäure (c(HCl)=1,5mol/l) zu neutralisieren?


Auch Antworten auf nur einzelne Fragen helfen mir schon riesig weiter, ich verzweifel hier nämlich so langsam ...

Liebe Grüße,
Marie
MarieSophie ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige