Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.07.2010, 23:56   #15   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.816
AW: Sublimierung/ReSublimierung

Die Tatsache, warum bzw. wann eine Substanz sublimiert ist nicht trivial erklärbar - nicht zu vergleichen z.B. mit der Abschätzung ob ionische oder kovalente Bindung anhand der Elektronegativitäts-Werte.

Normalerweise (d.h. so z.B. bei dir zu Hause) verhält sich Wasser so: nimmst du einen Eiswürfel aus dem Gefrierfach und legst ihn in einen Topf auf dem Herd und erhitzt so wird der Eiswürfel erst schmelzen, das Wasser dann kochen und schließlich verdampfen. Übergang fest-flüssig-gasförmig.

Der Luftdruck, der uns umgibt, liegt bei ungefähr 1000 mbar, also 1 bar - so ungefähr jedenfalls, da gibt es Schwankungen. Für die Erklärung sind die Schwankungen aber nicht von Bedeutung.
Wenn man den Eiswürfel jetzt in einen Behälter legt und diesen Behälter evakuiert (d.h. den Druck im Inneren des Behälters absenkt), von genannten 1000 mbar auf unter 6 mbar, so wird deine Reihenfolge von oben nicht mehr funktionieren. Das gefrorene Eis geht direkt in den gasförmigen Zustand über - es sublimiert, ähnlich wie Iod.

So haben die sublimierbaren Stoffe alle verschiedene Eigenschaften. Theoretisch sublimiert alles irgendwie zu einem gewissen kleinen oder großen Anteil. So kann man bei Umgebungsbedingungen ohne Probleme Iod sublimieren und resublimieren lassen. Ein weiteres Beispiel wäre Coffein, das kann auch sublimieren.
Warum aber jetzt der eine Stoff das tut, und der andere nicht, das ist nicht mit drei Sätzen im Bezug auf das Periodensystem erklärbar.

http://www.leifiphysik.de/web_ph09/umwelt_technik/07dampfdruck/dampfdruck.htm
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige